Die Oberschwäbische Barockstraße feiert 50. Geburtstag

Die Oberschwäbische Barockstraße feiert 50. Geburtstag.

Einen opulenten 50. Geburtstag feiert sie, die traumhafte Erlebnisstra√üe zwischen Ulm und St. Gallen. Sie f√ľhrt Ausfl√ľgler, Caravaner und Kulturliebhaber auf rund 760 Kilometern mit √ľber 50 Stationen zu den Meisterwerken und Kultursch√§tzen des Barock.

Mit Konzerten, Ausstellungen, Events und Kreativaktionen begeht die Oberschw√§bische Barockstra√üe das Jubil√§umsjahr und weil die Region ein wahrgewordener Reisetraum f√ľr Camper und Reisemobilisten ist, schickt sie im Mai und Juni zudem das HYMER-Barockmobil auf die Stra√üe. Zw√∂lfmal macht das Team zwischen Biberach und Bodensee Station. In Ostrach gastiert es am 8. Mai 2016 auf dem BODO-Erlebnistag ‚Äď mit stilechter Fotobox, √ľppigen Gewinnaktionen und reichlich Gespr√§chsstoff rund um die Route, die Feierlichkeiten und das gro√üe Jubil√§ums-Highlight: Die erste Lange BAROCKnacht am 18. Juni 2016.

Die Faszination f√ľr den gestalterischen √úberschwang und den Prunk des Barock ist bis heute ungebrochen. Und wer einmal seinen Fu√ü in den Bibliothekssaal des Kloster Schussenried gesetzt hat, dem vollen Klang der Josef Gabler Orgel gelauscht hat oder vor den ‚ÄěHeiligen Leibern‚Äú in den Kirchen Oberschwabens erschauert ist, wei√ü, warum es so schwer ist sich dem Zauber dieser ausdrucksstarken Epoche zu entziehen. Doch nicht nur die baulichen Meisterwerke werden entlang der Erlebnisstra√üe beleuchtet; auch die genussvollen, musischen und gesellschaftlichen Verm√§chtnisse werden gefeiert und tagt√§glich gelebt ‚Äď auch und besonders im Jubil√§umsjahr 2016.

Wer mehr zur Oberschwäbischen Barockstraße und der ersten Langen BAROCKnacht mit ihren zahlreichen Schauplätzen erfahren oder seinen Social Media-Account mit einem Schnappschuss im Stil der Epoche adeln möchte, sollte dem auffälligen HYMERCAR am 08. Mai 2016 auf dem bodo-Erlebnistag in Ostrach einen Besuch abstatten.

Fans der mobilen Ferienwohnung k√∂nnen sich ein Bild vom topaktuellen Modell Ayers Rock machen, es gibt f√ľr jeden Besucher einen kostenlosen Autoaufkleber mit dem h√ľbschen goldenen Putto, eine originelle Fotobox und die M√∂glichkeit, eine Reise im HYMER-Reisemobil ins Himmelreich des BAROCK zu gewinnen. Alle Interessierten k√∂nnen au√üerdem gleich das neue Jubil√§umsmagazin zum 50-j√§hrigen Bestehen der Ferienstra√üe mit nach Hause nehmen.

Auch die eigenen Eindr√ľcke fotografisch festzuhalten lohnt sich: Wer seine Bilder mit dem Hashtag #wirsindbarock auf Instagram postet, nimmt automatisch am gro√üen Jubil√§umsgewinnspiel teil und hat die Chance auf ‚Äěbarockige Preise‚Äú.

INFO: Weitere Informationen zur Oberschw√§bischen Barockstra√üe, den Jubil√§umsaktionen und zum HYMER-Barockmobil gibt es bei Oberschwaben-Tourismus, Tel. 07583 3310-60, E-Mail: info@oberschwaben-tourismus.de und unter www.barockstrasse2016.de. Informationen zum HYMERCAR gibt es unter www.hymercar.com. Oder bei der Tourismus PR Agentur RSPS in T√ľbingen unter rsps@rsps.de oder per Telefon unter +49 (0)7071 – 98 98 40.

√úber HYMER:

Seit seiner Gr√ľndung vor fast 60 Jahren ist HYMER der Inbegriff f√ľr Premium Reisemobile und -Caravans ‚Äěmade in Germany‚Äú. Das Unternehmen zeichnet sich nicht nur durch seine lange Tradition und die gro√üe Leidenschaft zum mobilen Reisen aus, sondern ist dank h√∂chster Qualit√§t und kontinuierlicher Pionierarbeit europ√§ischer Marktf√ľhrer im Premiumsegment. Die vier Gesch√§ftsbereiche HYMER Reisemobile, ERIBA Caravans, HYMERCAR sowie HYMER Original Teile & Zubeh√∂r bilden die S√§ulen des Unternehmens, das derzeit rund 1.200 Mitarbeiter am Standort Bad Waldsee besch√§ftigt.

Auf Reisemobil-Roadtrip durch Oberschwaben

Auf Pressereise mit dem Wohnmobil durch Oberschwaben.

Vom 10.09. bis 13.09.2015 waren wir im Rahmen unserer Tourismus Pressereise unterwegs auf einem Reisemobil-Roadtrip durch Oberschwaben – der Wiege des Reisemobils.

Die meisten Innovationen auf dem Reisemobilmarkt kommen seit Anbeginn des mobilen Reisens aus Baden-W√ľrttemberg, genauer gesagt aus Oberschwaben. Die Region ist die Heimat von Pionieren wie Erwin Hymer und Arist Dethleffs. Hier wurde 1961 das erste Reisemobil entworfen und auch heute gilt die Region im S√ľden Deutschlands als besonders reisemobilfreundlich. In Bad Waldsee nahmen wir unser Hymer-Reisemobil f√ľr die Zeit der Pressereise in Empfang. Und dann ging es auch schon los – auf Entdeckungsreise durch die Reisemobilregion Oberschwaben. Angefangen mit einem Blick aus dem Caravan-Fenster in die Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft des Reisens ohne feste Unterkunft im Erwin Hymer Museum in Bad Waldsee.

Vermutlich liegt es nicht nur am touristischen Reiz, sondern auch an den Reisemobil-Herstellern der Region, dass Oberschwaben eine hervorragend ausgebaute Infrastruktur f√ľr Reisemobil-Urlauber hat. Fast jeder Ort und jede der vielen Sehensw√ľrdigkeiten hat einen oder mehrere Stellpl√§tze in n√§chster N√§he. Wir d√ľsten vorbei – WAREN FREI, HATTEN UNSER HAUS DABEI ūüôā – an historischen St√§dten, barocken Kirchen, Kl√∂stern und Burgen, Freilichtmuseen und der an gesch√ľtzten Moorlandschaften und Thermalvorkommen reichen Landschaft. Die Stellpl√§tze pr√§sentieren sich von einfachen, zentrumsnah gelegenen Parkpl√§tzen √ľber idyllisch gelegene Reisemobilh√§fen mit allem Komfort bis hin zu gro√üz√ľgigen, campingplatzartigen Anlagen.

Und wie zu sehen ist, wir sind im Handumdrehen zu echten Fans des Reisens auf vier Rädern geworden.

ADFC zeichnet Qualitätsradrouten in Oberschwaben aus

ADFC zeichnet Qualitätsradrouten in Oberschwaben aus.

Der Donau-Bodensee-Weg und der Oberschwaben-Allg√§u-Weg z√§hlen l√§ngst zu den abwechslungsreichsten Radrouten S√ľddeutschlands. Beide Wege beginnen in Ulm und f√ľhren auf insgesamt 500 Kilometern L√§nge durch sanfte H√ľgellandschaften zu den Sehensw√ľrdigkeiten der Oberschw√§bischen Barockstra√üe, schl√§ngeln sich durch liebevoll restaurierte, fachwerkges√§umte Altstadtstra√üen und f√ľhren vorbei an zahlreichen Thermalb√§dern. Es gibt so viele Kultur- und Natursch√§tze zu erkunden, dass eine einzige Radtour oder ein einmaliger Ausflug mit dem E-Bike nicht ausreicht, um die gesamte Sch√∂nheit der beiden Fernradwege zu erfassen.

Jetzt hat auch der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) ‚Äď mit rund 145.000 Mitgliedern die weltweit bedeutendste Interessensvertretung f√ľr Fahrradfahrer ‚Äď die Qualit√§t beider Strecken honoriert und den Donau-Bodensee-Weg sowie den Oberschwaben-Allg√§u-Weg mit vier von f√ľnf m√∂glichen Sternen ausgezeichnet. Als Basis f√ľr die Klassifizierung diente ein bundesweit einheitlicher Kriterienkatalog, der die Segmente Wegweisung, Oberfl√§che und Sicherheit umfasst. Dar√ľber hinaus wurden verschiedene Serviceleistungen wie radfahrerfreundliche √úbernachtungsm√∂glichkeiten und das gastronomische Angebot bewertet. ‚ÄěDurch die Vier-Sterne-Klassifizierung stechen der Donau-Bodensee-Weg wie auch der Oberschwaben-Allg√§u-Weg aus der Masse der √ľber 250 Radfernwegen in Deutschland hervor‚Äú, wei√ü Dr. Gudrun Z√ľhlke, Landesvorsitzende des ADFC Baden-W√ľrttemberg. ‚ÄěDavon profitiert nicht zuletzt der Tourismus in der Region. Insgesamt sind derzeit 52 Radfernwege in Deutschland, √Ėsterreich und D√§nemark vom ADFC ausgezeichnet.‚Äú

Beide Touren werden in der 84 Seiten starken Brosch√ľre ‚ÄěRadwege zwischen Donau und Bodensee‚Äú der Oberschwaben-Tourismus GmbH bis ins Detail beschrieben. Es gibt viele n√ľtzliche Tipps zu den Routen und Karten, die einen √úberblick √ľber Etappenl√§nge und Steigungen geben. Dazu informieren kurze Texte √ľber Sehensw√ľrdigkeiten, St√§dte und Landschaft. Ein Gastgeberverzeichnis f√ľr Unterk√ľnfte an den Strecken, Radserviceangebote und Anschlussm√∂glichkeiten an andere Radwege komplettieren die radlerfreundliche Brosch√ľre. Diese ist bei der Oberschwaben-Tourismus GmbH kostenfrei erh√§ltlich und steht im Internet unter www.oberschwaben-tourismus.de zum Gratisdownload bereit.

Weitere Infos: Oberschwaben-Tourismus, Neues Kloster 1, 88427 Bad Schussenried, Tel.: +49 (0)7583/331060, www.oberschwaben-tourismus.de

Medienkontakt: RSPS Agentur f√ľr Kommunikation GmbH, Bei der Kirche 2, 72074 T√ľbingen, Telefon +49 (0) 7071/98 98 40

Du bist die Kunst in Bad Schussenried

du_bist_die_kunstNeulich in Bad Schussenried am Wegesrand entdeckt. Im Rahmen einer Tourimus Pressereise f√ľr die Schw√§bische B√§derstra√üe durch Oberschwaben besuchen wir das Klostermuseum in Bad Schussenried. Drau√üen schon ein Plakat, das neugierig macht auf die Ausstellung Du bist die Kunst! Faszinierende Mitmach-Illusionen aus China. Ich bin die Kunst, yeah :-). Drinnen dann einzigartige Werke, in denen ich mich selbst in verschiedenen Szenen in Szene setzen kann. Ich kann einen Tiger k√ľssen, finde mich im Dino-Maul wieder, bekomm pl√∂tzlich Engelsfl√ľgel, oder bin Gejagter inmitten eines Horror-Szenarios. √úber 20 Motive warten darauf von mir entdeckt und erlebt zu werden. Hm, mit Kunst hatte ich bisher nicht allzuviel am Hut. Doch diese Ausstellung weckt in mir die Lust auf mehr. Teil eines Werkes zu sein, √∂ffnet etwas in mir, versetzt mich leichter in die Lage zu verstehen, was der K√ľnstler mir sagen will, was ich verstehen, f√ľhlen oder mitnehmen kann. Mein pers√∂nliches Fazit: Besuchen lohnt sich auf jeden Fall – schon alleine wegen der genialen Fotomotive.

Herzlichst, Ihr und Euer, Rainer

Pressereise mit AHA-Erlebnis

Mit einem winkendschallenden "AHA" Ruf (-: klingt so - Ahaaaaaaa ‚Äěsmile‚Äú-Emoticon aus Bad Waldsee w√ľnschen wir eine gl√ľckselige Fasnet von unserer n√§rrischen Pressereise durch Oberschwaben. Mit einem winkendschallenden „AHA“ Ruf (-: klingt so – Ahaaaaaaa aus Bad Waldsee w√ľnschen wir eine gl√ľckselige Fasnet von unserer n√§rrischen Pressereise durch Oberschwaben.

Auch ein Fasnetsmuffel wie ich kommt durch drei Tage Fasnet in Oberschwaben auf Touren und den Geschmack, legt sich ne LilaBlondRosa-Per√ľcke zu, noch ein passendes Hemd obenauf und rockt mit einer wilden ūüôā Horde Journalistinnen und Journalisten im Rahmen einer Tourismus PR Pressereise durch das Oberland. Ein AHA-Erlebnis in doppelter Hinsicht, denn in Bad Waldsee begr√ľ√üen sich die Narren mit einem winkendschallenden „AHA“ Ruf, klingt so – Ahaaaaaaa.

Herzlichst, Ihr und Euer Rainer

 

Auf ins Seenparadies Oberschwaben

In den hei√üen Sommermonaten gibt es kaum etwas sch√∂neres, als die Sonne zu genie√üen und sich anschlie√üend im Wasser zu erfrischen. Das Seenparadies in Oberschwaben ist daf√ľr ideal. Hier f√ľhrt fast jeder Weg fr√ľher oder sp√§ter an einen Badesee. Das liegt an den eiszeitlichen Alpengletschern, die in der reizvollen Landschaft zwischen Donau und Bodensee hunderte Seen mit guter Wasserqualit√§t hinterlassen haben.

Der Ziegelweiher in Ochsenhausen (Bild) beispielsweise wird bereits seit 70 Jahren als Freibad genutzt. Der Natursee wird von frischem Quellwasser gespeist, so dass sein Wasser selbst an sehr warmen Tagen noch angenehm erfrischt. Sch√∂ne Liegewiesen mit altem Baumbestand umgeben das idyllische Waldfreibad. Der Ummendorfer Badesee liegt direkt am Rande eines Naturschutzgebietes. Mit einem abgegrenzten Bereich f√ľr Kleinkinder und gro√üen Badeinseln bietet er Abwechslung f√ľr die ganze Familie. Der heilklimatische Kurort Wolfegg verw√∂hnt seine G√§ste nicht nur mit voralpinem, reizmildem Klima, sondern auch mit idyllisch gelegenen Badem√∂glichkeiten. Der Naturbadesee Stockweiher in traumhafter Umgebung bietet eine Liegewiese, eine Grillstelle und ein Beachvolleyball-Feld. Im Kreis Ravensburg z√§hlt das Naturfreibad Alter Weiher in Altshausen zu den sch√∂nsten und beliebtesten Badeanlagen. Erwachsene sch√§tzen die schattigen Liegewiesen unter Apfelb√§umen, Kinder die Riesenrutsche. Das Steegersee-Moorbad in Aulendorf ist seit Generationen ein beliebter Treffpunkt f√ľr Sonnenanbeter von Nah und Fern. Der See am Rande der Stadt verf√ľgt √ľber weiches, wohltuendes Moorwasser, eine Wassertretstelle f√ľr Kneipp-Fans sowie einen Sandstrand und l√§dt auf seinen gro√üz√ľgigen Liegewiesen zum Relaxen ein.

Eine Übersicht und weitere Infos zu allen Seen und Bädern in der Region gibt es auf www.oberschwaben-tourismus.de.